Kriminalitätsbekämpfung: Rechtsmediziner fordert DNA-Datenbank aller Bürger

Der Direktor des Hamburger Instituts für Rechtsmedizin sorgt derzeit mit einer Forderung für Diskussionen: Klaus Püschel möchte nämlich eine DNA-Datenbank aller in Deutschland lebenden Bürger. Datenschützer reagierten auf den Vorschlag alarmiert.

Der Medizinprofessor will eine solche Datenbank vom Neugeborenen über jeden Erwachsenen in Deutschland anlegen, aber auch von jedem Touristen und von allen Flüchtlingen, die in sich hierzulande aufhalten.

"Dann können wir Verbrechen viel schneller und viel besser aufklären, weil wir bei jeder Spur an einem Geschehensort sagen können, von wem die Spur ist", so Püschel. Die Daten müssten "tief unten in einem Bergwerk" sicher gelagert und vor Hackerangriffen geschützt werden.

Datum: 09.05.2017 | 11:50

Webreporter: mozzer

Quelle: t-online.de
  • Kommentare (6)