Klingenberg: Flüchtling rastete in Asylheim aus - Polizei schoss ihn nieder

Am gestrigen Sonntagmorgen ist ein Flüchtling in einer Asylunterkunft in Klingenberg (Sachsen) ausgerastet. Der 23-jährige Schutzsuchende aus Libyen bedrohte die Wachleute des Heims mit einem Messer, diese verbarrikadierten sich in einem der Räume und alarmierten die Polizei.

Als die Beamten eintrafen, wurde auch sie von dem aggressiven Schutzsuchenden bedroht, auf Ansprechversuche reagierte er nicht. "Wir hatten den Verdacht, dass er unter Drogen stand", so ein Polizeisprecher.

Als der Asylbewerber schließlich mit dem Messer in Richtung der Beamten ging, wurde er von einem Polizisten in den Oberschenkel. Warum der Asylbewerber so aggressiv auftrat, ist noch unklar.

Datum: 08.05.2017 | 13:09

Webreporter: Kamimaze

Quelle: bild.de
  • Kommentare (17)