Statistik: Kriminalität bei tatverdächtigen Zuwanderern steigt um über 50 Prozent

Nach einem Bericht der "Welt am Sonntag" ist die Zahl der tatverdächtigen Zuwanderer im Jahre 2016 um 52,7 Prozent gestiegen. Dabei wurden Straftaten wie unerlaubte Einreise von Migranten nicht berücksichtigt.

Besonders stark vertreten sind Zuwanderer bei Delikten mit Taschendiebstahl, Wohnungseinbrüchen und bei Vergewaltigung und sexueller Nötigung.

Die polizeiliche Kriminalstatistik wird am Montag Bundesinnenminister de Maiziere offiziell veröffentlichen.

Datum: 23.04.2017 | 09:43

Webreporter: marc01

Quelle: focus.de
  • Kommentare (15)