RAF-Mitbegründer und Rechtsextremist Horst Mahler will Asyl im Ausland

Der RAF-Mitbegründer und Rechtsextremist Horst Mahler ist nach eigenen Angaben auf der Flucht.

In einer Videobotschaft teilte der 81-Jährige, der wegen Volksverhetzung verurteilt wurde, mit, er werde seiner Ladung zum Haftantritt nicht nachkommen, sondern "in einem aufnahmebereiten, souveränen Staat um Asyl bitten".

Laut einem Vetrauten Mahlers sei dieser bereits ins Ausland geflohen.

Datum: 19.04.2017 | 18:46

Webreporter: tante_mathilda

Quelle: zeit.de
  • Kommentare (4)