Israel: Britin stirbt nach Messerattacke bei Karfreitagsfeiern in Jerusalem

Während der religiösen Feierlichkeiten zum Karfreitag in Jerusalem hat ein Palästinenser eine 25-jährige Britin mit einem Messer lebensgefährlich verletzt. Sie starb kurz darauf, wie die israelische Polizei mitteilte.

Der Attentäter, bei dem eine psychische Erkrankung vermutet wird, habe sie in der Straßenbahn angegriffen. Die Polizei nahm den 57-jährigen Täter fest.

Die Sicherheitsvorkehrungen rund um die Altstadt wurden erhöht. Hier haben sich tausende Pilger zu den traditionellen Karfreitagsprozessionen versammelt.

Datum: 14.04.2017 | 14:51

Webreporter: marc01

Quelle: krone.at
  • Kommentare (1)