Deutschlandpläne von Breitbart "auf unbestimmte Zeit verschoben"

Wie die "Junge Freiheit" meldet, verschiebt die in den USA ansässige Internetzeitung "Breitbart" nach Auskunft ihres Italien-Korrespondenten, Thomas Williams, ihre Pläne einer deutschsprachigen Ausgabe "wegen der vielen Komplikationen, die damit verbunden sind, auf unbestimmte Zeit".

Auch der Zeitplan für die ebenfalls geplante Ausdehnung auf Frankreich ist ins Wanken geraten. Möglicherweise besteht ein Zusammenhang zu dem deutlichen Rückgang an Werbeeinnahmen, den Breitbart / USA in den vergangenen Monaten erlitt.

Internationale Bekanntheit erlangte Breitbart, als sein ehemaliger Geschäftsführer, Steve Bannon, Berater Donald Trumps wurde, und aufgrund seiner kompromisslos verbreiteten Falschmeldungen. Marine Le Pen und die AfD passen zum Profil von Breitbart, der "Plattform für Alt-Right" (O-Ton Bannon).

Datum: 07.03.2017 | 14:13

Webreporter: Prof_Ernst

Quelle: gruenderszene.de
  • Kommentare (4)