"Billg": Karl Lagerfeld behauptet, Meryl Streep wollte Geld für Oscar-Robe

Die Schauspielerin Meryl Streep sollte nach Angaben von Modeschöpfer Karl Lagerfeld in einem seiner Kleider zur gestrigen Oscar-Verleihung gehen, doch dafür habe wohl Geld verlangt.

In diesem Zusammenhang nannte Lagerfeld, Streep gar "billig", was die 67-Jährige empört.

"Karl Lagerfeld hat mich diffamiert", so Streep, sie habe niemals Geld für die Chanel-Robe verlangt oder einen Auftrag zurückgezogen. Sie fordert eine Entschuldigung: "Er hat gelogen, es wurde gedruckt, und ich warte immer noch."

Datum: 27.02.2017 | 10:39

Webreporter: mozzer

Quelle: spiegel.de
  • Kommentare (2)