ADAC-Gutachten: Maut wird bis zu 251 Millionen Euro im Jahr kosten

Der ADAC hat der geplanten Maut in Deutschland in einem Gutachten einen finanziellen Verlust in Höhe von 251 Millionen Euro beschienen.

Laut Verkehrsminister Alexander Dobrindt soll die Maut 500 Millionen Einnahmen bringen, was der Verkehrsexperte Ralf Ratzenberger in dem Gutachten bezweifelt: Es werde keinen Gewinn, sondern nur Verluste geben.

Ratzenberger berechnete die Kosten für die Maut mit ein und kam so auf bis zu 251 Millionen Euro an Verlusten bis ins Jahr 2023. Dobrindt wehrte sich gegen dieses Gutachten und nannte es eine "Anti-Maut-Polemik".

Datum: 10.02.2017 | 11:56

Webreporter: tante_mathilda

Quelle: sueddeutsche.de
  • Kommentare (6)