"Safe Shorts" sollen Frauen vor einer Vergewaltigung schützen

Eine Diplomkauffrau aus Oberhausen hat nun Shorts für Frauen kreiert, die diese zum Beispiel beim Joggen vor einer Vergewaltigung schützen sollen. Ihr Erfindung nennt sich "Save Shorts" und besteht aus einem festem Stoff, bei dem im Schritt ein Protektor eingebaut ist.

Am Bund befindet sich zudem ein Schloss und eine Sirene. Wenn am Schloss gewaltsam Hand angelegt wird, geht die Sirene los und soll den Täter in die Flucht schlagen. Da die Erfinderin selbst fast einmal vergewaltigt wurde, kam sie zu dieser Idee.

Für 149 Euro könne man die Shorts online kaufen und es gab bis jetzt schon 60 Bestellungen. Kritiker hingegen sagen, dass die Politik und Zivilgesellschaft für den Schutz der Frauen verantwortlich ist und dadurch würde man sie aus ihrer Verantwortung entlassen.

Datum: 07.12.2016 | 17:16

Webreporter: WalterWhite

Quelle: taz.de
  • Kommentare (13)