Anbieter von Fake-News sollen von Facebook keine Werbeeinnahmen erhalten

Anbieter von falschen Nachrichten können auf Facebook durch die Werbeeinnahmen viel Geld verdienen, schließlich klicken viele User diese Fake-News an.

Mark Zuckerberg will diese Anbieter nun von den Werbeeinnahmen ausschließen und so die Attraktivität des Modells austrocknen lassen. Google verfolgt ähnliche Pläne.

Nach der US-Präsidentschaftswahl wurde Facebook beschuldigt, zugelassen zu haben, durch diese Fake-News die Wähler manipuliert zu haben. Zuckerberg bestreitet dies vehement.

Datum: 16.11.2016 | 15:17

Webreporter: mozzer

Quelle: stern.de
  • Kommentare (1)