Boxen: Tyson Fury gibt seine Box-Weltmeistertitel zurück

Nachdem der Boxer Tyson Fury positiv auf Kokain getestet wurde, fiel er durch wirre Aussagen auf und sagte unter anderem, dass er schwere Depressionen und Suzidgedanken habe.

Nun legte der 28-Jährige all seine Weltmeistertitel nieder, momentan müsse er sich auf seine medizinische Behandlung und Erholung konzentrieren.

"Ich denke, dass es nur fair und richtig und zum Wohl des Boxens ist, wenn ich die Titel zurückgebe", erklärte der Brite: "So erlaube ich den anderen Anwärtern, um die Gürtel zu kämpfen, die ich mit großem Stolz gewonnen habe, als ich den Langzeit-Champion Wladimir Klitschko besiegte".

Datum: 13.10.2016 | 12:45

Webreporter: mozzer

Quelle: derstandard.at