"Guns N’ Roses": Mindestens 30 Festnahmen bei Konzert in New Jersey (USA)

Während eines "Guns N’ Roses"-Konzerts im US-amerikanischen New Jersey wurden mehr als 30 Menschen verhaftet. Gründe waren unter anderem Drogenbesitz und Erregung öffentlichen Ärgernisses.

Die Band selbst kam in der jüngeren Vergangenheit auch in Konflikt mit dem Gesetz. Ein Crew-Mitglied führte bei der Einreise nach Kanada eine Waffe bei sich.

Die Band wurde von der kanadischen Polizei direkt am Flughafen gestoppt. Nach kurzer Zeit wurde die Formation aber wieder auf freien Fuß gesetzt.

Datum: 25.07.2016 | 19:11

Webreporter: Borgir

Quelle: metal-hammer.de