Bundesjustizminister Maas: Stalking-Opfer besser schützen

Bundesjustizminister Heiko Maas will im Kabinett einen neuen Gesetzentwurf einbringen, der Stalking-Opfer besser schützen und eine Verurteilung der Täter erleichtern soll.

Es kann nicht angehen, dass man zum Beispiel erst umziehen muss, damit ein Stalker strafrechtlich verfolgt werden kann, so Maas. Bislang musste der Nachweis erbracht werden, dass das Leben durch Stalking schwerwiegend beeinträchtigt wird.

Stalking-Opfer sind meist Prominente, oft haben Stalker und Opfer vorher eine Beziehung. Wie die Hilfsorganisation für Kriminalitätsopfer "Der weiße Ring" berichtet, wurde etwa jeder Zehnte in Deutschland in seinem Leben einmal gestalkt. 80 Prozent der Opfer sind dabei Frauen.

Datum: 10.07.2016 | 10:23

Webreporter: marc01

Quelle: derwesten.de
  • Kommentare (2)