Neuseeland: Möglicher Zombie-Vulkan entwickelt sich unter der Stadt Matata

Unter der neuseeländischen Stadt Matata braut sich laut Wissenschaftlern etwas Großes zusammen: Seit mehreren Jahrzehnten wächst dort ein Vulkan, wie es aus Landvermessungen und Satellitendaten ersichtlich wird.

Zunächst wurde vermutet, dass die leichten Erdbeben, die seit Jahren unter der Stadt auftreten, aufgrund von Erdplattenverschiebungen zustande kamen. Allerdings habe man nun mithilfe der gesammelten Daten erkannt, dass der Boden teilweise um bis zu einem halben Meter angestiegen ist.

Grund dafür soll das Magma sein, welches sich unter dem Boden sammelt. Ob der Vulkan allerdings jemals ausbricht, steht nicht fest. Möglicherweise könne es sich auch um einen sogenannten Zombie-Vulkan handeln, der sich zwar stetig bewegt, aber niemals ausbrechen wird.

Datum: 13.06.2016 | 14:29

Webreporter: Destro_Drake

Quelle: spiegel.de
  • Kommentare (2)