Irreführende Werbung: Verbraucherschützer kritisieren regionale Lebensmittel

Die Unternehmensberatung A.T. Kearney hat festgestellt, dass Verbraucher regionale Lebensmittel noch vor Bio-Produkten bevorzugen. Das Geschäft mit Nahrungsmittel aus der Region boomt.

Dabei ist der Begriff Lebensmittel "aus der Region" nicht geschützt. Nur eine Stufe der Herstellung (Erzeugung, Verarbeitung, Herstellung) muss für die regionale Lebensmittel-Werbung erfüllt sein.

Verbraucherschützer halten den Begriff "regional" für unpräzise und irreführend und verlangen von den Herstellern eine transparentere Werbung für diese Produkte.

Datum: 24.05.2016 | 10:10

Webreporter: marc01

Quelle: stern.de
  • Kommentare (3)