Rückruf wegen Airbag-Problemen bei Nissan

Der japanische Automobilhersteller Nissan ruft weltweit 3,5 Millionen Fahrzeuge zurück. Der größte Teil, mit 3,18 Millionen Autos, stammt dabei aus dem US-Markt.

Der Grund sei eine Fehlfunktion, die dazu führt, dass der Beifahrer-Airbag nicht ausgelöst wird, teilte die US-Verkehrsaufsicht mit.

Betroffen sind dabei diverse Modelle der Baujahre 2013 bis 2017, sowie einige Fahrzeuge der Marke Chevrolet, die in dem Fall von Nissan für General Motors angefertigt wurden.

Datum: 02.05.2016 | 20:51

Webreporter: Spiderboy

Quelle: t-online.de
  • Kommentare (2)