Wetzlar: Mann tötet Zechkumpanen und schneidet ihm den Penis fast vollständig ab

Ein 32-jähriger Mann geriet in der Nacht zum Karfreitag mit einem 53-jährigen Zechkumpanen in Streit. Der Mann tötete das betrunkene Opfer und schnitt ihm den Penis mit einem 18 Zentimeter langem Küchenmesser fast vollständig ab. Der Penis des getöteten Mannes hing nur noch an einem Hautlappen.

Zudem soll der Täter das Opfer so stark auf den Brustkorb geschlagen haben, dass das Opfer sein Erbrochenes verschluckte und daran erstickte. Ungeklärt sei jedoch bisher, ob der Täter den Penis des Opfers vor oder nach den Schlägen auf dessen Brustkorb fast vollständig abtrennte.

Polizeibeamte entdeckten den Täter nach der Tat vor dem Haus als er rief: "Ich habe ihn umgebracht und ihm die Eier abgeschnitten". Als Hintergrund für die Tat gab der Täter an, dass das Opfer ihm zwischen die Beine gefasst habe. Der Täter sitzt nun in U-Haft.

Datum: 30.03.2016 | 11:12

Webreporter: Laus_Leber

Quelle: faz.net
  • Kommentare (1)