Yoko Ono behauptet, nichts mit der Trennung der "Beatles" zu tun gehabt zu haben

Unter den "Beatles"-Fans ist Yoko Ono, die Witwe von John Lennon, ziemlich unbeliebt.

Ihr werfen die meisten nämlich vor, die Gruppe auseinander gebracht zu haben.

Die Trennung erfolgte 1970 und noch immer zieht Ono den Hass auf sich, die nun klarstellte: "Ich hatte nichts mit der Trennung der Beatles zu tun. Und ich denke, Paul McCartney ist ein ziemlich cooler Typ."

Datum: 25.02.2016 | 14:34

Webreporter: mozzer

Quelle: musikexpress.de
  • Kommentare (2)