"Fallout 4": Season Pass - Pete Hines rechtfertigt Preiserhöhung

Spiele-Publisher Bethesda hat die Erhöhung der Season-Pass-Preise für das Adventure "Fallout 4" nach kritischen Stimmen gerechtfertigt. Bethesda äußerte, dass Download-Inhalte im Wert von 60 US-Dollar nicht für die Hälfte verkauft werden könnten.

Ab dem 01. März dieses Jahres wird der eigentlich für 29,99 Euro angebotene Season Pass für das Spiel 49,99 Euro kosten. Spieler reagierten mit Unverständnis auf die Preiserhöhung des Publishers.

Bethesdas Marketing-Chef Pete Hines äußerte den Grund für die Preiserhöhung auf die Frage eines Fans über Twitter.

Datum: 18.02.2016 | 09:16

Webreporter: Borgir

Quelle: gamestar.de
  • Kommentare (4)