Kartellamt will mehrere Anbieter für Live-Spiele im Fußball

Der Übertragung von Fußballspielen in Deutschland droht eine fundamentale Änderung. Wo bisher lediglich Sky das Recht hat, Spiele der Bundesliga live zu übertragen, sollen zukünftig nach Willen des Kartellamtes mehrere Anbieter verschiedene Spiele live übertragen.

Demnach soll bei der nächsten Vergabe der Übertragungsrechte die "No Single Buyer"-Regel greifen, welche dazu führen soll, dass mehrere Anbieter um die Lizenzen wetteifern können. Dabei sollen verschiedene Spiele in mehrere Pakete geschnürt werden, die dann erworben werden können.

Für Sky würde das mitunter bedeuten, dass ihr Slogan "Alle Spiele, alle Tore" nicht mehr passen würde. Während die Vereine in Deutschland bereits auf einen Geldsegen wie in England hoffen, sieht die DFL auch Gefahren. So entstünden mitunter neue Fragen zur Übertragung und deren Zusammenfassungen.

Datum: 23.01.2016 | 11:45

Webreporter: Starstalker

Quelle: faz.net
  • Kommentare (4)