Scheinselbstständigkeit: Deutsche Telekom muss 35 Millionen Euro nachzahlen

Wie die "Wirtschaftswoche" berichtet, hat die Deutsche Telekom über mehrere Jahre hinweg Scheinselbstständige im Einsatz gehabt. Diese arbeiteten bei T-Online und T-Systems.

Durch die Scheinselbstständigen konnte der Konzern Sozialabgaben und Personalabgaben einsparen. Doch das Vorhaben ging nach hinten los.

Die Deutsche Telekom, die zu 32 Prozent in Staatsbesitz ist, muss über 35 Millionen Euro an die Sozialversicherungen nachzahlen.

Datum: 22.01.2016 | 09:45

Webreporter: blackinmind

Quelle: wiwo.de