Hamburg: "Rote Flora" in neuer Pracht

Die Trutzburg der Linksautonomen "Rote Flora" wurde monatelang restauriert und renoviert und erstrahlt nun in neuem Glanz. Finanziert aus Party- und Konzerteinnahmen und Spenden haben wandernde Gesellen das Gebäude neu überarbeitet.

Auch im Inneren des alternativen Kulturzentrums wurde gewerkelt. Künstler und ehrenamtliche Helfer verzierten unter anderem die sanitären Anlagen mit Mosaiken, die ein Einhorn, bunte Muster oder einen Maulwurf zeigen.

Auch das Dach wurde ausgebessert, ein neues Treppengeländer und Toiletten wurden ebenfalls eingebaut.

Datum: 28.10.2015 | 17:31

Webreporter: Eraendil

Quelle: mopo.de
  • Kommentare (8)