Frankfurter Buchmesse: Das sind die am meisten gestohlenen Bücher

Auf der Frankfurter Buchmesse werden jährlich massiv viele Bücher von Besuchern gestohlen.

Die ausstellenden Verlage haben nun verraten, bei welchen Werken die Besuchern am meisten zugriffen.

Beim Duden-Verlag waren es die Lernhilfen mit ´Bibi & Tina´, Herder musste den mehrfachen Verlust des Buches "Kiffen und Kriminalität" beklagen.

Datum: 19.10.2015 | 15:59

Webreporter: tante_mathilda

Quelle: boersenblatt.net
  • Kommentare (4)