Hacker finden Beweisvideo: ISIS-Enthauptungen wurden im Studio gedreht

Die Hackergruppe Cyberberkut hat am Tag, an dem US-Senator John McCain zu Besuch in der Ukraine war, angeblich das Notebook eines seiner Mitarbeiter gehackt und sind dabei auf höchst brisantes Material gestoßen.

Das Video, das mittlerweile von den Aktivisten auf YouTube veröffentlicht wurde, zeigt angeblich die Aufnahmen des Filmsets, an dem gerade eines der IS-Enthauptungsvideos gedreht wird.

In ihrem Bekennervideo richten sie auch eine Botschaft an Senator McCain und erklären, dass es ziemlich töricht von ihm gewesen sei, geheimes und brisantes Material dieser Art mit in die Ukraine zu nehmen.

Datum: 12.07.2015 | 08:42

Webreporter: ROBKAYE

Quelle: news.rin.ru
  • Kommentare (37)