Sparkassen-Präsident greift EZB-Präsident Mario Draghi massiv an

Sparkassenpräsident Georg Fahrenschon hat scharfe Kritik am Chef der EZB, Mario Draghi, geäußert. Dieser würde mit seiner Niedrigzinspolitik dafür sorgen, dass die Investition in Deutschland zurückgehen würden.

Fahrenschon äußerte weiter, dass diese Politik falsch sei und man dringend aus dieser Situation aussteigen müsse.

"Diese niedrigen Zinsen verbreiten den Geruch der Krise. Sie verhindern, dass hier investiert wird", so Fahrenschon.

Datum: 10.12.2013 | 06:02

Webreporter: Borgir

Quelle: deutsche-wirtschafts-nachrichten.de
  • Kommentare (3)