"Troll the NSA": Internet-Nutzer wollen die NSA "trollen"

Vor Kurzem wurde bekannt, dass der US-Nachrichtendienst NSA weitreichenden Zugriff auf private Nutzerdaten hat.

Wie die österreichische Tageszeitung "Der Standard" berichtet, will die Netzgemeinschaft am heutigen Mittwochabend auf ungewöhnliche Art und Weise gegen das PRISM-Überwachungsprogramm protestieren.

Und zwar sollen am heutigen Mittwoch um genau 19 Uhr Mitteleuropäischer Sommerzeit E-Mails versendet werden, auf die die NSA-Überwachungsprotokolle anspringen könnten.

Datum: 12.06.2013 | 19:15

Webreporter: tipico

Quelle: derstandard.at
  • Kommentare (9)